Über AcrossLETS

Regelungen der Nutzung des eLETS-Service Obelio und Teilnahme an der darauf aufbauenden Tauschgemeinschaft AcrossLETS

Regelungen der Nutzung des eLETS-Service Obelio und Teilnahme an der darauf aufbauenden Tauschgemein-schaft AcrossLETS

Stand: 08.03.2024

Für die Abwicklung der Tausch-Aktivitäten im Rahmen von LETS GO R56 wird bis auf weiteres ausschließlich der eLETS-Service Obelio innerhalb der überregionalen Tauschgemeinschaft AcrossLETS eingesetzt.

Der Obelio eLETS Service ist ein Internet-gestützter Inserats-, Abrechnungs- und Informationsdienst für LETS-Gemeinschaften. eLETS steht für „electronic LETS“. Das heißt, dass die meisten Verwaltungs- und Buchungsvorgänge der Tauschgemeinschaften auf elektronischem Wege – also per Computer über das Internet – getätigt werden können. Auf
diese Weise unterstützt Obelio die Tauschgemeinschaften dabei, die praktischen Vorteile des Internets für ihren Leistungstausch möglichst optimal zu nutzen.

Obelio wird als Web-gestützter Service bereitgestellt, um den Buchungsaufwand in den
Tauschringzentralen zu verringern und einen eigenen Server- und Software-Betrieb bei den Tauschringzentralen überflüssig zu machen.

Es gelten somit für das Projekt LETS GO R56 die Allgemeinen Geschäftsbedingungen für den
Obelio eLETS Service, die Datenschutzerklärung zum Obelio eLETS Service sowie die AcrossLETS-Marktregeln lediglich mit den folgenden Anpassungen:

AGB

Die entsprechend der Obelio – Preisliste für die Nutzung des Obelio eLETS Services normalerweise für die Teilnehmer anfallenden Nutzungbeiträge in Höhe von 5 € pro Jahr werden bis 31.12.2024 vom local impact e.V. übernommen.

Solange die Möglichkeit besteht, die anfallenden Nutzungsbeiträge über öffentliche Förderungen oder Spenden zu decken, wird local impact e.V. diese weiterhin übernehmen.

Ergänzungen bezüglich der Eröffnung weiterer Verrechnungskonten

Im Rahmen der Reallabor-Eigenschaft des sozialen Projektes LETS GO R56 werden Anreizmechanismen zur Stärkung des Ehrenamtes und Einbeziehung gewerblicher Akzeptanzstellen entwickelt. Ferner werden Mechanismen entwickelt, einen Teil der in der Tauschökonomie zirkulierenden Crossy immer wieder zu den partizipieren Vereinen zu allokieren.

Dazu werden zusätzlich Verrechnungskonten für alle Nutzer sowie ein zentrales Verrechnungskonto “Vereins Soli” eingerichtet.  Diese zusätzlichen personenbezogenen Konten führen am Ende des Kontonamens den Zusatz “GOLD”. Daher dürfen die gewählten Kontonamen weiterer durch die Benutzer selbst eröffneten Konten nicht auf “GOLD” enden.